TmP Slider 1 TmP Slider 2

Projekte

Praxis/Klinik

Die moderne und innovative Praxis/Klinik, ermöglicht heute Verfahren in der Diagnostik und OP-Technik -ambulant und teilstationär-, die vor nicht allzu langer Zeit nur in Krankenhäusern oder Sonderkliniken möglich waren. Fachübergreifende Behandlungsverläufe können durch eine hohe Spezialisierung der Ärzte auch in kompliziertesten Fällen gewährleistet werden. Das hohe Niveau der Ärzte (permanente Fortbildung ist Pflicht) entspricht einer Universitätsklinik.

Eine weitere Vorraussetzung ist stets eine kooperative Zusammenarbeit mit den Überweisern und/oder dem Krankenhaus.

Die Organisation der Praxis/Klinik wird durch ein hohes Maß an medizinischer Kompetenz geprägt. Jegliche Vermeidung von Doppeluntersuchungen und administrativem Zusatzaufwand erlauben eine äußerst kostengünstige und effiziente Führung der Praxis/Klinik, auch zu Gunsten des Patienten.


Nach der Behandlung des Patienten in der Praxis/Klinik steht die Praxis/Klinik für die Zusammenarbeit mit dem Hausarzt oder den weiterbehandelnden Ärzten jederzeit zur Verfügung.

Parallel dazu besteht in den meisten Fällen eine enge medizinische Kooperation mit den benachbarten Praxen / Kliniken / MVZ / Krankenhäuser. Somit ist ein ständiger Erfahrungsaustausch zwischen den Ärzten innerhalb und außerhalb der Praxis/Klinik gegeben.

Für den Patienten kann sowohl ein ergänzendes Nachbetreuungsangebot, eine erforderliche Rehabilitationsmaßnahme als auch weitere ambulante Pflege durch die medizinischen Gesundheitsdienste ambulant oder stationär organisiert werden.

Weitere Strukturen sind gemäß §18/63 / 73 /85 in Kombination mit der integrierten Versorgung gemäß § 140 zu überdenken. Eine Ausgestaltung nach § 95 SGBV in ein MVZ ist ebenfalls möglich.

Mögliche Disziplinen

Unter dem Dach der Praxisklinik können niedergelassene Fachärzte unter Nutzung gemeinschaftlicher  und fachübergreifender Strukturen zusammenarbeiten.


Ein Beispiel

Neurochirurgie:
Operative Behandlungen des Bandscheibenvorfalls (mikroneurochirurgisch und endoskopisch); Trigeminus Dekompression; Neurolyse mit oder ohne Nervenverlagerung;
Nerventransplantionen und Reanastomosierung; Carpal- und Tarsaltunnel-Syndrom; Pumpenimplanation;
Schmerztherapie; degenerative Erkrankung der Wirbelsäule usw.

Radiologie:
CT, Vorbereitung, evtl. MRT
Teil- oder Vollpraxis

Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie:
profilverbessernde Operationen; kieferorthopädische, kosmetische Chirurgie und Dermatochirurgie; Traumatologie und Tumorchirurgie Kopf-/Halsbereich; Mundsanierung in Narkose usw.

Plastische/kosmetische Chirurgie 1:
Laser-Resurfacing; Laserlifting; Straffung; Fettabsaugung und Brustveränderung; Entfernung von Leberflecken, Muttermalen etc.; Struktur und Profilverbesserung usw.

Phlebologie/Venen- und Allgemeinchirurgie:
Venenexhairese mit Stripping, Crossektomie und Perforantenversorgung; Hernien; Cholecystektomie; Appendektomie; Schrittmacher usw.

Anästhesie Schmerzarzt:
Schmerztherapie, Tinitus, Akupunktur, Suchtprogramme

Orthopädische Chirurgie 2:
Hallux valgus; Arthroskopien der Knie- und Schultergelenke; Tarsaltunnel-Syndrom, Hand- und Fußchirurgie, arthroskopische Rücken-Operationen usw.

Ein weiteres Beispiel könnte sein : - Kopfzentrum -

Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde:

Tympanotomie und -plastik; Operationen der Gehörgangsatresie und Exostosen des Gehörgangs; Frakturen des Gehörgangs; Tonsillektomien; Helixrekonstruktionen; plastische Eingriffe IM HNO-Bereich usw.

Mund-, Gesicht-, Oralchirurgie, Augenchirurgie:
Katarakt OP als Laserchirurgie Chirurgie des Vorderen und Hinteren Augenabschnittes Lasik etc.

Die Beispiele ließen sich fortsetzen.


Wir, die TmP Münster sind uns nahezu sicher, dass bei richtiger Wahl der Fachbereiche ein hohes Maß an Synergien zu erzielen ist und sich ein wirtschaftlicher Betrieb einer Praxis/Klinik gestalten lässt.

Nie war die Change größer in die Zukunft zu investieren.

Heute und zukünftig wird nur die Praxis und Klinik sich erhalten können, wenn die Betreiber gewillt sind neue Wege der Kooperation, der fachübergreifende Integration und des Management zu gehen.

Wir können Ihnen bei der Umsetzung behilflich sein, wenn Sie den ersten Schritt dazu machen.

 
-->